Konzept der Schulsozialarbeit

Die Notwendigkeit und der Bedarf für Schulsozialarbeit an unserer Schule hat sich seit ihrem Beginn in 2001 zunehmend ausgeweitet. Dabei spielen der Standort unserer Schule im Stadtteil, die Lebenssituation unserer Schüler und Schülerinnen und ihrer Familien sowie die Lernsituation im Klassenverband und der Schulalltag eine wichtige Rolle.

Der Schulabschluss und der Einstieg ins Berufsleben gehören abschließend in unser Beratungskonzept.

Bei einer individuellen Beratung und Betreuung werden Krisensituationen transparent gemacht und gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet. Hierbei steht die individuelle Problematik im Vordergrund.

Aufgabe der Schulsozialarbeit ist die spezifische Förderung und Beratung sowie eine enge Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen.

Die von unserer Schule angebotene Schulsozialarbeit und Beratung schließt somit folgende Punkte ein:

  1. Intensive Zusammenarbeit mit LehrerInnen, StufenleiterInnen und der Schulleitung, um ein frühzeitiges Erkennen von Problemen sicherzustellen
  2. Beratende Gespräche mit Schülern, Schülerinnen, Eltern und den zuständigen Lehrern und Lehrerinnen
  3. Eine enge Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen
  4. Betreuung von Schülern und Schülerinnen über einen längeren Zeitraum in Kleingruppen
  5. Soziales Training im Klassenverband in der Unter- und Mittelstufe
  6. Projektarbeit